Seychellen

Ein Besuch auf 4 Inseln.

Insel #1: Mahé

Die schnellste Einreise die ich bislang erlebt habe - innerhalb von zehn Minuten war ich in Mahé gelandet, holte mein Gepäck vom einzig sichtbaren Fließband, kaufte mir eine SIM-Karte, wechselte Euros in Seychellen-Rupies und saß im Taxi in Richtung Beau Vallon. Wenn gute Vorbereitung auf perfekte Umstände trifft :) 

Und da war er schon, der kilometerlange, breite und belebte Sandstrand mit Blick auf die Insel Silhouette. Untergebracht in einem ebenso traumhaften Apartment, durfte ich während meinem 8-tägigem Aufenthalt auf dieser Insel viele Tauchgänge und Sonnenuntergänge genießen, besuchte die Strände in Nord Mahé, Port Launay und Anse Royale, schwamm im Becken des Lauzier Wasserfalls und wanderte entlang der Küste, am sogenannten Anse Major Trek. Mahé hat unglaublich viel zu bieten!

ein | Tauchen rund um Mahé

Highlight Tauchvideo!

Carsten & Kathleen habe ich beim Tauchen kennengelernt und ich wurde mit diesem wunderbaren Film beschenkt:

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Insel #2: Cerf

Eden Island Marina ist der Abfahrtsort um auf kürzestem Wege von Mahé auf die Insel Cerf zu gelangen. Ein kostenloses Boots-Shuttle, von meiner Unterkunft organisiert, holte mich von dort ab und wir setzten zur nur knapp über einen Quadratkilometer großen Insel im Sainte Anne Marine National Park über. Die zweitgrößte Insel des Archipels ist verkehrsfrei, beherbergt die berühmten Riesenschildkröten und einen Hundeführer. Ja, tatsächlich wartet ein ortskundiger Vierbeiner bereits frühmorgens auf Gäste, die eine Inselüberschreitung machen möchten. Er begleitet sie durch das Dschungelgewirr und kleinen Pfaden - Gold wert :)

Auf geht's

Am höchsten Punkt angekommen

präsentierte er stolz die Aussicht

weiter geht's durch mehr Dschungel

bis auf die andere Seite der Insel

nur vor den riesigen Krabben warnt er seinen Gast nicht!

Falls er mich doch nicht mehr zurück begleitet

schwerer Job

Fairy-Tern Chalets

Meine Gastgeber haben mich mit frischen Früchten aus dem eigenen Garten verwöhnt.. Ein fantastischer Start in den Tag!

Im Angebot noch dabei: ein Kajak zum selbständigen Erkunden des Marine National Parks. Perfekt, um noch vor Ankunft der Tagesgäste das Gebiet um Cerf, Moyenne, Long & Round Island und Île Cachée fast für sich alleine zu haben! 

Tipp: Dabei immer Wetter und Gezeiten im Auge behalten - in der Lagune ist das Wasser sehr flach und verschwindet bei Ebbe teilweise gänzlich.

Insel #3: Praslin

Ich hatte Glück mit der Überfahrt von Mahé nach Praslin - zumindest blieb mir die Seekrankheit erspart. Ab ins Taxi, da man mit großem Koffer nicht mit dem öffentlichen Bus fahren darf. Dementsprechend ergibt sich auch die Preisgestaltung. Das Zimmer mit Meerblick an der Cote D'Or ließ jedoch die 5minütige Luxusfahrt schnell wieder vergessen. Mit Blick auf die vorgelagerten Inselchen Chauve Souris und Saint-Pierre legte ich am Balkon eine kleine Siesta ein, bevor es entlang des traumhaften Strandabschnitts zur Tauchschule ging. Am nächsten Morgen verstand ich auch, warum es dort "goldene Küste" heißt.

Anse Lazio & Anse Georgette

Mein Lieblingsstrand auf Praslin ist der hübsche Anse Lazio. Um ihn zu erreichen müssen bei öffentlicher Anreise ein paar Höhenmeter überwunden werden. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn dieser Bilderbuchstrand hat einiges zu bieten und bei passenden Monsun glasklares Wasser zum Schnorcheln. Unbedingt bei der versteckten Honesty Bar vorbeischauen für eine kleine Erfrischung. Um zum Anse Georgette zu gelangen, quert man einen Golfplatz. Tipp: Die beiden Strände verbindet auch ein küstennaher Wanderweg, den ich bei den Temperaturen dann doch nicht gemacht habe :)

Coco de Mer

In den Parks Vallée de Mai und Fond Ferdinand hat man die Möglichkeit die bis zu 25kg schwere Seychellennuss zu bestaunen. Ich empfehle den zweitgenannten Park, da der Eintritt etwas günstiger ist. Die geführte Tour war sehr informativ und aufschlussreich - ein wahres "Naturwunder", diese Coco de Mer :) 

ein | Tauchen rund um Praslin

Grandiose Bilder von Tauchbuddy (c) Rainer

Insel #4: La Digue

Erkundungstour per Fahrrad

Am ersten Tag nach meiner Ankunft war vormittags viel Regen angesagt. Das bedeutete für mich kein Schnorcheln oder Tauchen. So machte ich mich bei Tagesanbruch mit meinem Fahrrad auf den Weg in den Süden der Insel. Bei dem Wetter und um die Uhrzeit hatte ich die gesamte Region für mich alleine!

da hofft man, dass die Bremsen funktionieren

angekommen am Grand Anse

menschenleer

fantastische Stimmung

gleiches Bild am Petite Anse

am Anse Cocos angekommen

und schließlich weiter zum Anse Caiman

alle Bars geschlossen

die ersten Sonnenstrahlen kommen - schnell zurück zum Schnorcheln

vorbei an der Freiluftkirche

und Schildkröten im Food-Koma..

den Bars am Anse Severe

Schnorcheln & Sonnenuntergang genießen

What a day!

ein | Tauchen rund um La Digue

Leider keine Unterwasserfoto- oder Videospenden :) Tauchen & Schnorcheln ist hier sehr zu empfehlen!

Noch ein paar Eindrücke von dieser traumhaften Insel.. - bei Sonnenschein :)

DATEN & FAKTEN

Land: Seychellen
Besuchte Inseln: Mahé, Cerf, Praslin, La Digue

Internationaler Flughafen: Seychelles International Airport

Mein Reisemonat: Oktober/November
Reisedauer gesamt: 21 Tage
Tauchzertifizierung: AOWD

WISSENSWERTES & ERSTE SCHRITTE 


Unterkunft: 2023 musste man alle Unterkünfte für die gesamte Reise vorab buchen und ausweisen können.

Essen: Das Take-away hat sehr gute Qualität!

Transport: 

  • Bus: Die Nutzung auf Mahé und Praslin ist einfach - SPTC App runterladen und stets die aktuellen Zeiten im Blick haben. Buskarte aufladen nicht vergessen!
  • Fähre: zwischen den Inseln kann man sich mit CatCocos bewegen. Am besten vorab Deine Fahrt zur gewünschten Zeit buchen.
  • Fahrrad: verwendet man auf La Digue um schneller vorwärts zu kommen.